Aktuelles

Brigitte Reimann. Die Denunziantin. Roman. Erstausgabe.

Neuerscheinung. Ab 28. Oktober 2022.

"Die Denunziantin" ist Brigitte Reimanns allererster Roman, mit dem sie – genau wie Siegfried Pitschmann mit seinem verschollen geglaubten, in der DDR verbotenen Roman "Erziehung eines Helden" (Aisthesis, 2015) – auf fulminante Weise die literarische Bühne der DDR betreten wollte. "Die Denunziantin" beweist aus erster Hand, wie Brigitte Reimann vom Sozialismus träumte.

"Das Buch fehlte bisher in den Bibliotheken, in den Regalen der unzähligen Leserinnen und Leser, die die 1973 gestorbene Autorin bis heute für ihre Tagebücher und den Roman ‚Franziska Linkerhand‘ verehren. Brigitte Reimann erzählt auf mehr als 200 Buchseiten von Konflikten, wie sie sich in der 1949 gegründeten DDR zugetragen haben. Sie schildert einen Streit darum, ob der Widerstand einzelner gegen den Nationalsozialismus gefeiert werden oder besser ein Schlussstrich gezogen werden sollte. Ihre zentrale Figur Eva wechselt zwischen jugendlicher Ausgelassenheit und politischem Übereifer als FDJlerin." (Cornelia Geißler. Berliner Zeitung, 29.10.2022)






Mit einem ausführlichen Anhang zur Editionsgeschichte.
Herausgegeben von Kristina Stella. Illustrationen von Jens Lay. Aisthesis Verlag 2022. 377 Seiten. Klappenbroschur. € 24.- Print ISBN 978-3-8498-1770-1 E-Book ISBN 978-3-8498-1839-5.

Buchpremiere am 10. November 2022.
Kronberg im Taunus, Friedrich-Ebert-Straße 5
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Es lesen: Kristina Stella & Klaus Lepsky